Was, wie, wo, wann und vorallem bei wem?

Alles Fragen auf die Du eine Antwort finden musst, auf dem Weg zum Führerschein.

Das ist natürlich gar nicht so einfach wie es sich anhört. Es gibt viele Meinungen zum Thema Fahrschulen und Führerschein. Jeder der schon einen Führerschein hat weiß das genau. 

 

Unserer Meinung nach, ist der Führerschein eine Investition fürs Leben! Deshalb ist gerade die Auswahl der passenden Fahrschule besonders wichtig. Hier einige Tipps wie Du die beste Fahrschule für Dich findest:

 

1. Erkundige Dich im Bekanntenkreis!

  • Rede mit möglichst vielen Freunden, Bekannten und Familienmitgliedern. Frage in welcher Fahrschule sie ihren Führerschein gemacht haben, welche Erfahrungen sie dort gesammelt habe, ob sie zufrieden waren und wenn ja warum. TIPP: Erfahrungsberichte von Dritten sind subjektive Wahrnehmungen und sollten nicht die eigene Meinungsbildung ersetzen.

2. Teste die Fahrschule!

  • Vereinbare mit der ausgewählten Fahrschule einen Termin für einen "Schnuppertermin" für die kostenlose Teilnahme an einer theoretischen Unterrichtsstunde. Hier kannst Du jede Menge Eindrücke gewinnen, über den Fahrlehrer selbst, seine Unterrichtsmethoden und die Atmosphäre zwischen dem Lehrer und den bereits angemeldeten Schülern. TIPP: Gute Fahrschulen bieten auf Anfrage solche Gratis-Termine an.

3. Augen auf!

  • Bestimmte Dinge sollten in jeder guten Fahrschule zu sehen sein. Achte auf ausgehängte Ausbildungspläne für Theorie und Praxis, sowie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Genauso wichtig sollte sein, welchen Eindruck die Ausstattung der Theorieräume auf Dich macht. Ist es hell und modern eingerichtet oder hat alles schon seine besten Jahren hinter sich. Wirf bei Gelegenheit auch einen Blick auf das Fahrschulauto vor Ort. Es sollte in einem gepflegten Zustand sein und nicht älter als zwei Jahre sein.

4. Nimm Kontakt auf!

  • Du kannst auf Internetseiten viele Informationen sammeln die wichtig für Dich sind, eine jedoch findest Du nur im persönlichen Gespräch: den ersten Eindruck. Einer der wichtigsten Faktoren ist das (Vertrauens)Verhältnis zwischen dem Fahrlehrer und seinem Schüler. Die "Chemie" muss stimmen, da sich diese unmittelbar auf den Lernerfolg des Fahrschülers auswirkt. Vereinbare ein Gesprächstermin mit der ins Auge gefassten Fahrschule und lass Dir vor Ort in Ruhe alle relevanten Informationen geben die Du benötigst. Lerne die Fahrschulmitarbeiter und/oder den Fahrlehrer näher kennen und mach Dir ein eigenes Bild. TIPP: Geh nicht nur zu einer Fahrschule, sondern suche Dir gleich zwei oder drei Fahrschulen aus, die in die engere Wahl kommen. So lassen sich Deine gewonnenen Eindrücke besser vergleichen.

5. Kosten der Ausbildung

  • Informiere Dich genau über die geltenden Preise in der ausgewählten Fahrschule. Gute Fahrschulen informieren Dich bei Fragen diesbezüglich umfassend im einem persönlich Gespräch oder bereits durch Aushänge oder auf ihrer Internetseite. Aber Achtung bei sogenannten "Billigheimern". Meist kommt das dicke Ende noch mit Zusatz- oder Nebenkosten, über die Du vorher nicht ausreichend informiert worden bist oder die Qualität der Ausbildung ist entsprechend minderwertig, dass die theoretische und praktische Prüfung unter Umständen mehrfach wiederholt werden muss. Auch das bringt der Fahrschule so ihren Gewinn ein, sollte aber nicht in Deinem Interesse sein. Bedenke bitte aber auch, dass auch eine Fahrschule kostendeckend arbeiten muss. TIPP: Kalkuliere anhand der gewonnen Informationen über die Preise der jeweiligen Fahrschule ruhig Deine zu erwartenden Kosten, vergiss dabei aber nicht, dass es sich bei Deinem Führerschein um eine hoffentlich lebenslange Investition handelt. Da es mitunter im Straßenverkehr um Dein eigenes Leben und um das anderer Beteiligter geht, entscheide vorwiegend anhand der Qualitäten der Fahrschule-nicht anhand der Preise.

 

Bei unseren Donwloads kannst Du Dir auch ganz bequem eine kleine Checkliste herunterladen, die Dir auf dem Weg zu Deiner geeigneten Fahrschule behilflich sein kann!

 

Zur Checkliste!

 

 

P.S.: Solltest Du bereits in einer Fahrschule angemeldet, aber unzufrieden sein-trau Dich Probleme anzusprechen, denn nur so hast Du eine Chance eine Verbesserung der Situation zu erreichen. Wenn Du trotzdem nicht glücklich bist dort, dann nimm einen Fahrschulwechsel vor. Der ist in jeder Ausbildungsphase erlaubt und kostet Dich nur ein paar Euro für die Ummeldung.

 

Bei unseren Downloads findest Du einen Antrag auf Fahrschulwechsel. Hier!